Die Wahlen zum Bundespräsidenten seit 1949

In den ersten beiden Wahlgängen ist die absolute Mehrheit der Mitglieder erforderlich, in einem eventuellen dritten Wahlgang ist dann der Bewerber mit den meisten Stimmen in jedem Fall gewählt. Wahlvorschläge können unmittelbar vor jedem Wahlgang eingereicht werden, wobei die Zustimmung des Bewerbers erforderlich ist. In der Anfangszeit konnten auch Stimmen für Wahlvorschläge abgegeben werden, ohne dass der Bewerber zuvor nominiert war oder seine Zustimmung gegeben hatte.
Vgl. auch die voraussichtliche Zusammensetzung der nächsten Bundesversammlung.

Wahltag Mitglieder/
abs.Mehrheit
CDU/CSU SPD FDP Die Linke. GRÜNE  Sonstige  Enth. Ung.
12.09.1949 804 403 280 279 87 - - 158    
    - Schumacher Heuss - - s.unten    
  1.Wahlgang - 311 377 - - 37 76 2
  2.Wahlgang - 312 416 - - 32 37 3
17.07.1954 1018 510 431 347 112 - - 128    
    - - Heuss - - s.unten    
  1.Wahlgang - - 871 - - 18 95 3
01.07.1959 1038 520 517 386 82 - - 53    
    Lübke Schmid Becker - - -    
  1.Wahlgang 517 385 104 - - - 25 -
  2.Wahlgang 526 386 99 - - - 22 -
01.07.1964 1042 522 485 445 104 - - 8    
    Lübke - Bucher - - -    
  1.Wahlgang 710 - 123 - - - 187 4
05.03.1969 1036 519 482 449 83 - - 22    
    Schröder Heinemann - - - -    
  1.Wahlgang 501 514 - - - - 5 3
  2.Wahlgang 507 511 - - - - 5 -
  3.Wahlgang 506 512 - - - - 5 -
15.05.1974 1036 519 501 470 65 - - 22    
    v.Weizsäcker - Scheel - - -    
  1.Wahlgang 498 - 530 - - - 5
23.05.1979 1036 519 531 439 65 - - 1    
    Carstens Renger - - - -    
  1.Wahlgang 528 431 - - - - 72 1
23.05.1984 1040 521 525 426 47 - 39 3    
    v.Weizsäcker - - - Rinser -    
  1.Wahlgang 832 - - - 68 - 117 11
23.05.1989 1038 520 479 420 70 - 67 2    
    v.Weizsäcker - - - - -    
  1.Wahlgang 881 - - - - - 30 3
23.05.1994 1324 663 620 502 112 34 44 12    
    Herzog Rau Hamm-Brücher - Reich Hirzel    
  1.Wahlgang 604 505 132 - 62 12 2 2
  2.Wahlgang 622 559 126 - - 11 - 1
  3.Wahlgang 696 605 - - - 11 7 1
23.05.1999 1338 670 547 565 56 65 96 9    
    Schipanski Rau - Ranke-Heinem. - -    
  1.Wahlgang 588 657 - 69 - - 17 2
  2.Wahlgang 572 690 - 62 - - 8 1
23.05.2004 1205 603 540 459 82 31 90 3    
    Köhler Schwan - - - -    
  1.Wahlgang 604 589 - - - - 9 2
23.05.2009 1224 613 497 417 107 90 96 17    
    Köhler Schwan - Sodann - Rennicke    
  1.Wahlgang 613 503 - 91 - 4 10 2
30.06.2010 1244 623 496 334 148 124 128 14    
    Wulff Gauck - Jochimsen - Rennicke    
  1.Wahlgang 600 499 - 126 - 3 13 1
  2.Wahlgang 615 490 - 123 - 3 7 1
  3.Wahlgang 625 494 - - - - 121 2
18.03.2012 1240 621 486 332 136 124 146 16    
    - - - Klarsfeld - Gauck / Rose    
  1.Wahlgang - - - 126 - 991 / 3 108 4



Ergebnisse sonstiger Kandidaten 1949 und 1954:

1949, 1.Wahlgang: Rudolf Amelunxen 28, Hans Schlange-Schöningen 6, Alfred Loritz 1, Karl Arnold 1, Josef Müller 1
1949, 2.Wahlgang: Rudolf Amelunxen 30, Hans Schlange-Schöningen 2
1954, 1.Wahlgang: Alfred Weber 12, Konrad Adenauer 1, Herzog Ernst August von Braunschweig 1, Karl Dönitz 1, Prinz Louis Ferdinand von Hohenzollern 1, Marie-Elisabeth Lüders 1, Franz-Josef Wuermeling 1

Anmerkung: Die Kandidaten wurden zum Teil ohne deren Einverständnis gewählt.